Fitness

Die neueste Methode, um mit dem Rauchen aufzuhören: Bargeld

Laut britischen Forschern können finanzielle Anreize Rauchern dabei helfen, ihre Nikotinsucht zu bekämpfen. Dabei sei die Höhe der angebotenen Summe nicht von großer Bedeutung. Diese Methode könnte Menschenleben retten.

Ein Forschungsteam der Universität von Ostanglien im britischen Norwich wertete 33 verschiedene Studien mit mehr als 21.600 Teilnehmern aus, an denen US-Amerikaner, Europäer, Thailänder und Filippinos teilgenommen hatten. Dabei seien die Versuchsteilnehmer in zwei Gruppen unterteilt worden: Den Nikotinsüchtigen einer Gruppe wurde Bargeld oder ein Gutschein angeboten, um sie vom Rauchen abzuhalten. Der Kontrollgruppe wurde keine Belohnung versprochen.

Versuchsteilnehmer halbes Jahr lang beobachtet

Die Teilnehmer wurden im Hinblick auf ihre Abstinenz mindestens ein halbes Jahr lang überwacht. Dabei wurden Atem und Körperflüssigkeiten der Personen unter medizinischer Aufsicht untersucht. Caitlin Notley, die leitende Forscherin, stellte die Ergebnisse vor. Dabei zeigte sich, dass die Wahrscheinlichkeit, mit dem Rauchen aufzuhören, um 50 Prozent stieg, wenn den Teilnehmern Geld geboten wurde. Auch nachdem die Belohnung ausgezahlt wurde, seien die Erfolgsraten bestehen geblieben.

So hörten in der Kontrollgruppe rund sieben Prozent der Menschen mit dem Rauchen auf. Wurden die Versuchsteilnehmer entlohnt, waren es circa 10,5 Prozent. Die Forschen sollen zudem festgestellt haben, dass die Höhe der Belohnung keinen Unterschied macht. Die finanziellen Anreize variierten zwischen 40 und 1056 Euro.

Methode könnte Leben retten

Da einige Studien das Phänomen bei Schwangeren untersuchten, könne darauf geschlossen werden, dass die Effekte auch bei schwangeren Frauen ähnlich wären. Da die Qualität einiger Studien unzureichend gewesen sei, seien die Forscher jedoch nicht bereit, hierzu detailliertere Aussagen zu treffen.

Quelle: Den ganzen Artikel lesen