Fitness

HIIT, Intervallfasten und Co.: Trainer verrät 9 geheime Fitness-Tricks der Promis

Zu den Kunden von Matt Fides, der sich mit der Kampfsportart Martial Arts einen Namen gemacht hat, zählen unter anderem das Model Caprice Bourrett, die gerade für die amerikanische Show "Dancing On Ice" vor der Kamera steht, und die Promisternchen Danielle Loyd und Katie Price aus Großbritannien.

Gegenüber Dailymail verriet der Promi-Trainer nun, welche Tricks seine Klienten befolgen, um in Form zu bleiben.

1. Workout Partner

Zu zwei trainiert es sich einfach leichter. Mit einem Trainingspartner kann man sich gegenseitig motivieren und zur Höchstform anspornen. Faule Ausreden, um nicht zum Training zu gehen, sind gegenüber seinem Trainingspartnern deutlich schwieriger, als sich selbst zu beschwindeln.

2. Lieber HIIT mit Gewichten als Laufband

Anstatt auf dem Laufband zu schwitzen, schwören Stars auf HIIT und Kraftübungen mit Gewichten für den Muskelaufbau. Denn auch mit Krafttraining kommt man ins Schwitzen: Indem man nur eine Minute Pause zwischen den Sätzen macht, könne man Cardio- und Krafttraining miteinander verbinden und so das Beste aus beiden Workoutarten herausholen – Fettverbrennung und Muskelaufbau.

Auch eine Studie zeigt, dass ein knackiges HIIT-Sprint-Workout genauso effektiv sein kann, wie eine halbe Stunde Cardio mit einer moderaten Intensität.

3. CBD-Öl

Zur Erholung nach einem Training schwören die Klienten von Fiddes auf das gehypte Hanföl: es hilft bei der Entspannung und auch der Regeneration nach einem harten Workout. CBD-Öl entspannt die Muskeln und kann auch bei Muskelkater helfen und Schmerzen zu lindern.

In der Bildergalerie: Diese Stars haben abgenommen – der Vorher-Nachher-Vergleich

4. Maximal 30 Minuten trainieren

Intensität vor Dauer: Die Promis schwören darauf, nicht länger als 30 Minuten zu trainieren. Fiddes Top-Tipp: Bei jedem Workout eine andere Körperregion trainieren und zwischen den Sätzen nur 30 Sekunden bis maximal eine Minute Pause machen. So sollen Signale ans Gehirn gesendet werden, die Hormone zur Unterstützung der Fettverbrennung freisetzen.

5. Intervallfasten

Die Trend-Diät Intervallfasten ist längst auch bei den Stars angekommen. Vor allem die 16:8 Variante, bei der in einem Zeitraum von acht Stunden die Nahrung am Tag aufgenommen wird, erfreut sich großer Beliebtheit. Und das nicht nur, um abzunehmen – sondern auch als Lebensstil, um seinen Traumkörper zu behalten. Stars wie Jennifer Aniston schwören auf den Trend.

6. Mentale Gesundheit

Die psychische Gesundheit ist genauso wichtig wie die physische. Mit einem guten Mindset ist die Motivation für ein Power-Workout gleich viel höher. Und das Gefühl nach dem Sport wirkt sich auch gleich wieder positiv auf unsere Stimmung aus.

Fiddes empfiehlt seinen Promi-Klienten auch mal eine Pause zu machen und es sich stattdessen mit einem Buch gemütlich zu machen.

7. Abwechslung ins Training bringen

Raus aus der Routine: Wer immer gleich trainiert, gewöhnt seinen Körper an bestimmte Routinen und Bewegungen. Das wird auf Dauer nicht nur langweilig – sondern den Muskeln fehlt es auch an Herausforderung.

Der Schlüssel ist, den Körper auch mal zu schocken. Fiddes empfiehlt, neue Übungen einzubauen, mehr Gewicht bei weniger Wiederholungen zu benutzen oder auch mal zu einer ungewöhnlichen Zeit ein Workout einzulegen. Das lässt den Körper mehr arbeiten. Wie wäre es, zum Beispiel Kettlebells ins Workout zu integrieren?

Ein Beitrag geteilt von Matt Fiddes (@officialmattfiddes) am

8. Realistische Ziele setzen

Als Personaltrainer kann Fiddes ein Lied davon singen: Realistische Ziele sind das A und O, sonst wird man leicht frustriert. Wichtig ist vor allem, seinen Erfolg nicht nur an der Zahl auf der Waage zu messen. So findest man nämlich nicht heraus, wie viel Muskelmasse man zu- und wie viel Fett man abgenommen hat.

Fiddes empfiehlt, sich einfach an seinem Spiegelbild zu orientieren, zum Beispiel durch Vorher-Nachher-Bilder.

9. Sein Ziel visualisieren

Wer seine Ziele bildlich vor Augen hat, bleibt schneller motiviert. Viele Stars haben ein „Visual Board“ in ihrem Zuhause, auf denen Bilder mit ihren Zielen gepinnt sind.

Warum also nicht auch so ein Board an den Kühlschrank hängen oder einfach ein Foto mit der Traumfigur, die man durch sein Training bekommen möchte, auf dem Handy speichern?

Quelle

  • Trewin, A. et al. (2018): Acute HIIE elicits similar changes in human skeletal muscle mitochondrial H2O2 release, respiration, and cell signaling as endurance exercise even with less work. Abgerufen am 22.11.2019: https://www.physiology.org/doi/full/10.1152/ajpregu.00096.2018

Luisa Hohenbrink

*Der Beitrag „HIIT, Intervallfasten und Co.: Trainer verrät 9 geheime Fitness-Tricks der Promis“ wird veröffentlicht von FitForFun. Kontakt zum Verantwortlichen hier.

Quelle: Den ganzen Artikel lesen