Fitness

Norwegische Studie: Diese Regeln können Corona-Ansteckung im Gym verhindern

Ähnlich wie Restaurant und Bars mussten auch Fitnessstudios zu Beginn der Corona-Pandemie länderübergreifend ihre Türen für mehrere Wochen schließen.

Zu groß war die Sorge, dass sich Coronavirus auf engem Raum unter den Trainierenden ausbreiten könnte.

Mittlerweile ist ein Großteil der Gyms hierzulande wieder geöffnet, Fitness-Begeisterte dürfen wieder an die schweren Eisen ran – jedoch nur unter bestimmten Vorkehrungsmaßnahmen. Fitnesskurse sind weiterhin aufgrund der möglichen Ansteckung durch die „Aerosol-Viruswolke“ untersagt.

Ob die Vorkehrungsmaßnahmen tatsächlich sinnvoll sind und ihren Job erfüllen, könnte nun eine Studie der Wissenschaftler um Lise Helsingen von der Universität Oslo beantworten.

Strikte Regelungen beim Trainieren

Die Untersuchung wurde vom norwegischen Gesundheitsministerium in Auftrag gegeben, um zu überprüfen, unter welchen Regeln Fitnessstudios wieder öffnen können.

Dazu wurde bereits ab dem 22. März in Oslo eine randomisierte Studie mit insgesamt 3.754 gesunden Erwachsenen gestartet.

Von diesen Teilnehmern wurden 1.896 Personen ausgelost, welchen dann der Zutritt zu fünf geöffneten Fitnessstudios gewährt wurde.

In diesen durften die Probanden wieder nach Lust und Laune trainieren. Jedoch unter ganz bestimmten Vorkehrungen:

  • Keine körperlichen Berührungen wie Begrüßungen per Handschlag
  • Mindestabstand von 1 Meter zu anderen Personen – bei intensiven Übungen sogar 2 Meter
  • Alle Geräte vor einem Wechsel mit Desinfektionsmittel reinigen
  • Umkleiden waren geöffnet, Duschen und Sauna blieben jedoch geschlossen
  • Die Deckel der Mülleimer wurden entfernt, um Berührungen zu vermeiden

Die Einhaltung dieser umfangreichen Regeln wurde von dem Studiopersonal überprüft. Eine Maskenpflicht für die Trainierenden bestand nicht.

Keine Corona-Infektion im Gym

Während der 3-wöchigen Studiendauer hatten 81,8 Prozent der Probanden, denen der Gym-Besuch erlaubt war, mindestens einmal dort trainiert. 38,5 Prozent hatten das Studio sogar sechs Mal oder häufiger besucht.

Im Anschluss ließen insgesamt 88,7 Prozent der Besucher sowie 71,4 Prozent der Kontrollgruppe einen Abstrich auf SARS-CoV-2 machen.

Das Ergebnis: Nur bei einem einzigen Studienteilnehmer wurde eine Infektion nachgewiesen. Dieser Proband war jedoch kein einziges Mal in eines der Fitnessstudios gegangen. Wie sich später herausstellte, hatte er sich wohl am Arbeitsplatz infiziert.

Coronavirus gelangte nicht in die Studios

In Absprache mit den Krankenversicherungen überprüften die Wissenschaftler auch die Arztbesuche der restlichen Probanden.

106 Personen hatten während der Studiendauer zwar einen Arzt aufgesucht, jedoch stand keiner der Termine im Zusammenhang mit Covid-19.

Auch bei den sechs Teilnehmern, die während dieser Zeit im Krankenhaus behandelt worden waren, konnte kein Zusammenhang mit einer möglicher Corona-Infizierung festgestellt werden.

Die Studienleiterin resümiert deshalb, dass sich in den drei Wochen niemand im Gym infiziert hat.

Während des Studienzeitraums wurden in ganz Oslo 105 Personen positiv auf SARS-CoV-2 getestet – die Fitnessstudios erreichte das Virus laut den Forschungsergebnissen also nicht.

Wichtiger Aspekt weiterhin unklar

Bei dieser Studie handelt es sich wohl um die erste, die zum Infektionsrisiko in Fitnessstudios durchgeführt wurde.

Die in der Arbeit beschriebenen Schutzmaßnahmen lassen sich zum Großteil auf die Regelungen der einzelnen Bundesländer in Deutschland übertragen.

Zwar hat es das Coronavirus in dieser Studie nicht in die Gyms geschafft, allerdings lässt die Untersuchung damit auch offen, ob es im Fall eines infizierten Besuchers zu einem Ausbruch unter den Gym-Gängern gekommen wäre.

Ob die hierzulande bestehenden Maßnahmen eine Ausbreitung tatsächlich verhindern können, ist demnach ebenfalls unklar – für den bestmöglichen Schutz sollten jedoch alle bestehenden Anweisungen strikt befolgt werden.

In Oslo wurden die Einrichtungen nach dieser Untersuchung wieder geöffnet – die Tatsache, dass es innerhalb der letzten Untersuchungswoche keine nachgewiesene Infektion mehr in der Stadt gab, hat sicherlich auch einen Teil dazu beigetragen.

Quelle

  • TRAiN study group (2020): Randomized Re-Opening of Training Facilities during the COVID-19 pandemic, abgerufen am 01.07.2020 https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2020.06.24.20138768v2

Cornelia Bertram

*Der Beitrag „Norwegische Studie: Diese Regeln können Corona-Ansteckung im Gym verhindern“ wird veröffentlicht von FitForFun. Kontakt zum Verantwortlichen hier.

Quelle: Den ganzen Artikel lesen