Fitness

Wann wurde das E-Bike erfunden?

E-Bikes werden aufgrund ihrer Benutzerfreundlichkeit, ihrer Wirtschaftlichkeit und ihrer Positiven Auswirkungen auf die Umwelt immer beliebter. Obwohl sie vor 20 Jahren nur selten auf der Straße zu sehen waren, gibt es sie schon seit geraumer Zeit. Finden Sie heraus, wann wurde das e-bike erfunden.

Alles beginn mit einem einfachen Fahrrad

Im Jahr 1885 wurde das Rover Safety-Fahrrad entwickelt, das aufgrund seines für die damalige Zeit ungewöhnlichen Designs sehr beliebt war. Seitdem haben Fahrräder die gleiche Radgröße, und der moderne Mensch hat keine Ahnung mehr, dass ein solches Verkehrsmittel früher anders aussah.

Das erste elektrische Dreirad wurde bereits 1892 entwickelt. Seine Batterie wog 31 kg und bestand aus 36 Zellen. Das Fahrzeug mit Motor und Batterie wog ganze 77 kg! Interessanterweise wog das Fahrrad selbst nur 18 kg. Der Elektromotor mit der Batterie wurde hinter dem Sattel, oberhalb der Hinterachse des Fahrrads, montiert und übertrug den Antrieb auf die Hinterradsäule. Das elektrische Dreirad war nicht das sicherste Transportmittel, da ein Großteil des Gewichts (Motor und Batterie) im hinteren Teil des Fahrzeugs lag.

1895 wurde das erste E-Bike mit einem Hinterradnabenmotor hergestellt. Es verwendete eine 10-Volt-Batterie mit einer Stromstärke von bis zu 100 Ampere. Der Motor hatte eine sehr moderne Radialstrahlkonstruktion. Er hatte sechs Pole, sechs Hilfsmagnete und sechs Sperrklinken im Freilaufmechanismus. Im Gegensatz zu Axialmotoren breitet sich der Feldfluss bei diesem Motor radial aus. Nur ein Jahr später wurde dem Motor ein Getriebe hinzugefügt, das die Effizienz des Motors erhöhte und die Kraft, die der Fahrer auf die Pedale ausüben musste, verringerte.

Wann ist der Zentralmotor entstanden?

Das erste Fahrrad mit Zentralmotor wurde bereits 1897 hergestellt. Es war definitiv anders als die heute bekannten Modelle. Erstens brauchte es eine spezielle Rahmenstruktur, die es tragen konnte. Diese seltsame Konstruktion hatte nicht einmal ein Sitzrohr, sondern der Sattel war an einem horizontalen Rohr befestigt. Das Hinterrad bestand eigentlich aus zwei miteinander verbundenen Rädern. Dieser Transport hatte keine Kette und kein Ritzel. Stattdessen wurden zwei Stangen verwendet, die in einem Winkel von 180 Grad zueinander standen. Es war eine selbst für heutige Verhältnisse unglaublich innovative Konstruktion.

E-Bikes haben einen langen Weg zurückgelegt, bis sie das heutige Niveau an Leistung und Effizienz erreicht haben. Die ersten Konstruktionen waren sehr unvollkommen und erlaubten nur kurze Strecken. Wichtige Schritte in der Geschichte dieses Verkehrsmittels waren zweifellos die Abkehr von bürstenbasierten Konstruktionen, die Entwicklung eines Zentralmotors und der Verzicht auf Blei-Säure-Batterien zugunsten von Ni-Cd- und später Li-ION-Batterien. All diese revolutionären Entwicklungen der letzten 120 Jahre haben es den Herstellern ermöglicht, das E-Bike zu schaffen, wie wir es heute kennen.