Gesundheit

Entzündungen im Gehirn verknüpft, um verschiedene Formen von Demenz

Entzündungen im Gehirn könnten eine stärkere Verwicklung in die Demenz als bisher angenommen wurde, schlägt neue Forschung von der Universität von Cambridge. Die Forscher sagen, es bietet Hoffnung für mögliche neue Behandlungen für verschiedene Arten von Demenz.

Die Entzündung ist in der Regel die Reaktion des Körpers auf Verletzungen und stress—wie Rötungen und Schwellungen, die Sie begleitet, die auf eine Verletzung oder Infektion. Aber auch Entzündungen im Gehirn—bekannt als Nervenentzündung—anerkannt worden ist und im Zusammenhang mit vielen Erkrankungen wie depression, Psychose und multiple Sklerose. Es hat auch vor kurzem in Verbindung gebracht worden, um das Risiko von Alzheimer-Krankheit.

In einer Studie, veröffentlicht heute in der Zeitschrift Gehirn, ein team von Forschern an der Universität Cambridge festgelegt wurde, um zu untersuchen, ob Nervenentzündung tritt auch in anderen Formen der Demenz, das würde bedeuten, dass es üblich ist für viele neurodegenerative Erkrankungen.

Das team rekrutierten 31 Patienten mit drei verschiedenen Arten der frontotemporalen Demenz (FTD). FTD ist eine Familie von verschiedenen Bedingungen, die sich aus dem Aufbau von mehreren abnormalen „junk“ – Proteine im Gehirn.

Patienten unterzog sich Gehirn-scans zur Erkennung von entzündungsherden und der junk-Proteine. Zwei Positronen-Emissions-Tomographie (PET) – scans jeweils eine Injektion mit einer Chemikalie, ‚Farbstoff‘, bis die Lichter an spezielle Moleküle, die zeigen, dass entweder das Gehirn entzündliche Zellen oder die junk-Proteine.

Im ersten scan, der Farbstoff leuchtet die Zellen verursacht Nervenentzündung. Diese zeigen die Laufenden Schäden an den Hirnzellen und Ihre verbindungen. Im zweiten scan, der Farbstoff bindet an die verschiedenen Arten von „junk“, die Proteine gefunden in der FTD.

Die Forscher zeigten, dass über das Gehirn, und in allen drei Arten der FTD, die mehr Entzündung in jedem Teil des Gehirns, der mehr schädliche Anhäufung von junk-Proteine, die es gibt. Zum Nachweis der Farbstoffe wurden Kommissionierung bis die Entzündungen und schädliche Proteine, Sie ging auf, um zu analysieren, unter dem Mikroskop 12 Gehirnen gestiftet, nach dem Tod der Cambridge Gehirn Bank.

„Wir vorhergesagt, das link zwischen Entzündung im Gehirn und die Bildung von schädlichen Proteinen, aber selbst wir waren überrascht, wie eng diese beiden Probleme zugeordnet, die auf einander,“ sagte Dr. Thomas Fertig von der Abteilung für Klinische Neurowissenschaften an der Cambridge.

Dr. Richard Bevan Jones hinzu, „Es kann ein Teufelskreis, wo die Zelle Schaden löst eine Entzündung, die wiederum führt zu weiteren Zellschäden.“

Das team betonen, dass weitere Forschung erforderlich ist, zu übersetzen, dieses wissen von Entzündungen in der Demenz in testbare Anwendungen. Aber diese neue Studie zeigt, dass die Nervenentzündung ist ein wichtiger Faktor in mehr Arten von Demenz als bisher angenommen wurde.

„Es ist eine wichtige Entdeckung, dass alle drei Arten der frontotemporalen Demenz haben eine Entzündung, verbunden mit dem Aufbau von schädlichen abnorme Proteine, die in verschiedenen teilen des Gehirns. Die Krankheiten sind in anderer Hinsicht sehr Verschieden von einander, aber wir haben eine Rolle für die Entzündung in allen von Ihnen,“ sagt Professor James Rowe von der Cambridge Zentrum für Frontotemporale Demenz.