Gesundheit

"Es ist wie ein Wunder" – Britin stirbt in Schneesturm und wird sechs Stunden später wiederbelebt

Ärzte in Barcelona haben eine Frau nach einem sechsstündigen Herzstillstand wiederbelebt.

Audrey Marsh war am 3. November in den Pyrenäen in einen Schneesturm geraten. Durch die Kälte erlitt die 34-Jährige einen Herzstillstand. Nachdem erste Wiederbelebungsversuche erfolgslos geblieben waren, wurde Marsh in das Vall d’Hebron-Krankenhaus in der katalanischen Hauptstadt geflogen. Ihre Körpertemperatur war auf 20 Grad gesunken. Dort gelang den Ärzten das Wunder. SB Audrey Marsh: Ich bin nicht religiös, aber es ist wie ein Wunder. Die Kälte habe zwar zum Herzstillstand geführt, Marsh aber auch das Leben gerettet, so Dr. Eduard Argudo. SB Dr. Eduard Argudo: Der Herzstillstand wurde durch Unterkühlung verursacht, weil die Temperatur ihres Körpers so niedrig war, dass ihr Herz nicht mehr funktionierte. Obwohl dies ihr Herz zum Stillstand brachte, schützte es sie auch, da ihr Gehirn in dieser Situation länger durchhalten konnte. Den Ärzten zufolge ist dies der längste bekannte Herzstillstand in Spanien, den ein Mensch überlebt hat. Lediglich ihre Hände kann Marsh nach der Unterkühlung noch nicht richtig bewegen. Die Britin, die in Barcelona lebt, wird in den kommenden Tagen wieder arbeiten gehen können.

Quelle: Den ganzen Artikel lesen