Gesundheit

Geruchsverlust und blaue Flecken: Dr. Anika Geisler über neue rätselhafte Fälle im Podcast

Hören Sie den Podcast hier oder direkt bei Audio Now, Spotify, iTunes und weiteren Podcast-Anbietern.

Jetzt startet eine weitere Staffel des stern-Podcasts "Die Diagnose" mit neuen rätselhaften Krankheitsfällen. Welches Rätsel ist in dieser Staffel besonders spannend?

Gleich in der ersten Folge geht es um eine junge Frau, die seit längerer Zeit nichts mehr riechen kann. Anfangs schob man das noch auf ihre Schwangerschaft. Da können durchaus mal die Nasenschleimhäute anschwellen, sodass werdende Mütter häufiger schlechter riechen. Aber nach der Geburt des Kindes änderte sich bei der Patientin nichts an dem Zustand. Es kamen sogar neue Beschwerden dazu: zuerst Kopfschmerzen und etwas später ein Symptom, das bei den Ärztinnen und Ärzten die Alarmglocken läuten ließ.

Geruchsverlust – das verbindet inzwischen sogar der medizinische Laie mit Corona.

Ja, aber das Virus hatte mit diesem besonderen Fall ausnahmsweise mal nichts zu tun. Dennoch lernen wir in der ersten Folge auch etwas über die Zusammenhänge einer Corona-Infektion mit dem Verlust des Geruchssinns. Der Riechexperte der Uniklinik Wien, mit dem ich über den Fall spreche, erklärt genau, was bei einer Corona-Infektion in der Nase passiert.

Was kann man aus diesem Fall vielleicht lernen?

Wir sprechen auch darüber, was Menschen tun können, die ihren Geruchssinn verloren haben. Es gibt da zum Beispiel bestimmte Trainingsmethoden mit Riechölen, die Menschen selbstständig zu Hause anwenden können. Das kann die Genesung durchaus unterstützen. Und es geht darum, wie lange es dauern kann, bis der Geruchssinn zurückkommt. Das kann Wochen und Monate dauern – die Betroffenen sollen geduldig sein und die Hoffnung nicht aufgeben, rät der Spezialist.




Mentale Gesundheit


Fünf Dinge, die das Wohlbefinden in der Pandemie nachweislich steigern

Auch interessant finde ich: Was wir gerne riechen und was nicht, ist auch kulturell bedingt bzw. erlernt. Nicht jeder empfindet beispielsweise Rosenduft als angenehm – es gibt auch Menschen, die den gar nicht mögen. Und die dafür bei Fisch sagen: Hm, lecker.

Welche rätselhaften Fälle gibt es sonst noch zu hören?

Einmal geht es um einen Mann mittleren Alters, der zu Fuß und relativ gesund wegen eines geplanten Eingriffs in die Klinik kam und sich innerhalb weniger Tage zu einem Schwerkranken entwickelt. Er muss auf die Intensivstation und schwebt in Lebensgefahr. Die Herzspezialisten haben einen bestimmten Verdacht, was die Ursache sein könnte, die Nierenexperten haben einen anderen Verdacht. Je nachdem, welche Diagnose die richtige ist und für welches Medikament sich die Ärztinnen und Ärzte entscheiden, könnte der Patient gerettet werden oder aber schlimmstenfalls versterben.

In einem anderen Fall geht es um ein Baby mit lauter blauen Flecken am Körper. Die Medizinerinnen und Mediziner müssen klären: Ist es ein Fall von Kindesmisshandlung? Oder steckt eine bösartige Erkrankung dahinter?

Die Diagnose


Ihre Schmerzen kamen nach der Bandscheiben-OP. Fünf Ärzte sagen: "Da ist nichts"

Und wir beleuchten den Fall eines jungen Kletterers, dessen Finger eigentümlich absteht – schuld ist letztlich eine Erkrankung, an der meist ältere Menschen leiden.

Oder den Fall eines Mannes mit rätselhaften Zahnschmerzen. Er soll die Zähne schon gezogen bekommen und Inlays erhalten. Als schließlich die Ursache der Schmerzen klar ist, nimmt die Geschichte ein ganz anderes Ende.  

„Die Diagnose“ – die Folgen der letzten Staffel zum Nachhören

Der Podcast "Die Diagnose" mit Anika Geisler erscheint alle zwei Wochen – auf AudioNow, der Plattform von RTL Radio Deutschland, und auf Spotify und iTunes. In der siebten Staffel wurden spannende Krankheitsfälle gelöst:

  • Zu wenig Saft im Akku: Eine Teenagerin schläft tagsüber oft ein. Sind nächtliche Atemaussetzer schuld? Ein Arzt entdeckt, warum die zuvor verordnete Spezialmaske nichts nützt.

  • Verhängnisvolle WG: Ein Baby bekommt immer wieder Fieber und starken Durchfall. Ein Arzt findet schließlich den Grund: Er hat mit den Zimmergenossen zu tun.

  • Minze und Rhythmus: Ein Mann wirkt an den Wochenenden immer wieder einmal wie weggetreten. Spezialist:innen finden heraus, was das mit dem Zähneputzen zu tun hat.

  • Quälendes Brennen und Stechen: Eine Frau hat seit Jahren beim Laufen Schmerzen im Fuß. Eine Ärztin untersucht sie genau und findet den Grund: eine spindelförmige Verdickung.

  • Riskante Versprechen: Eine Frau hat starke Kopfschmerzen und großen Durst. Ein Arzt entdeckt, dass sie in Lebensgefahr schwebt. Der Grund: Sie wollte sich etwas Gutes tun.

  • Glück im Unglück: Ein Mann litt vor Wochen an Schmerzen und Atemnot – er harrte zu Hause aus. Nun geht es ihm erneut schlecht. Die Ärzte entdecken: einen Riss.

  • Verräterisches Rot: Eine Frau hat Bauchschmerzen, dann werden ihre Arme und Beine taub. Beim Wasserlassen fällt etwas Besonderes auf, das hilft, das Rätsel zu lösen.

Quelle: Den ganzen Artikel lesen