Gesundheit

Molkerei ruft Schmelzkäse „Solnyschko zurück

100 Gramm mit 60 Prozent Fett und großer Gefahr für die Gesundheit: Der baden-württembergische Lebensmittelhändler Monolith ruft den Schmelzkäse „Solnyscho“ zurück – einige Verpackungen enthalten Glassplitter.

In einzelnen Verpackungen der Schmelzkäsezubereitung „Solnyschko" sind Glassplitter entdeckt worden. Der Lebensmittel-Großhändler Monolith GmbH, der den Käse in seinen Mix-Markt-Filialen vertreibt, gab deswegen am Sonntag über das Portal www.lebensmittelwarnung.de eine Rückrufaktion für den betreffenden Artikel mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 13. Oktober 2014 bekannt.

„Es ist nicht auszuschließen, dass sich die Glassplitter in einzelnen Verpackungen des Produktes mit dem genannten Mindesthaltbarkeitsdatum '13.10.2014' befinden können“, teilte das Unternehmen mit und sprach von einer Maßnahme des vorbeugenden Verbraucherschutzes.

Rückgabe in allen Geschäften möglich

Betroffen sind 100-Gramm-Packungen des Schmelzkäses mit einem Fettanteil von 60 Prozent. Diese seien in Hamburg, Bremen, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern in verschiedenen Geschäften im Verkauf und sollen demnach umgehend aus dem Handel genommen werden. Bereits gekaufte Packungen können Verbraucher in jedem Mix-Markt auch ohne Kassenbon zurückgeben. Sie erhalten dann den Kaufpreis erstattet.

Monolith Süd hat seinen Sitz in Herrenberg. Das Unternehmen ist auf den Import und Vertrieb osteuropäischer Produkte spezialisiert.  

Video: So kochen sie Käsemakkaroni

Käsemakkaroni – ein amerikanischer Klassiker

Howdini Mac and Cheese: Käsemakkaroni – ein amerikanischer Klassiker  

Quelle: Den ganzen Artikel lesen