Gesundheit

Mutanten-Alarm! Kompletter Ort im Tiroler Zillertal unter Quarantäne gestellt

In Mayrhofen im Zillertal hat sich offenbar ein neuer Cluster mit Corona-Infektionen gebildet. Der bekannte Skiort in Tirol wird laut Medienberichten deswegen für eine Woche isoliert und unter Quarantäne gestellt.

In Tirol wütet die Corona-Pandemie weiterhin besonders stark. Im Skiort Mayrhofen hat sich nun offenbar ein neuer Corona-Hotspot entwickelt. Wie österreichische Medien wie der ORF und die "Tiroler Tageszeitung" berichten, wird Mayrhofen deswegen unter eine einwöchige Quarantäne gestellt. Bewohner, die den Ort im Zillertal verlassen wollen, müssten einen negativen PCR-Test vorweisen. Es herrsche eine Testpflicht. Eine offizielle Bestätigung des Landes Tirol gab es zunächst nicht.

Ganz Tirol ist Corona-Risikogebiet wegen grassierender Mutante

Tirol gilt nach wie vor als Virusvariantengebiet. In dem österreichischen Bundesland ist die südafrikanische Mutante des Coronavirus besonders stark verbreitet. An der Grenze zwischen Bayern und Tirol gibt es deswegen derzeit wieder verschärfte Grenzkontrollen und Einreisebeschränkungen, um die Ausbreitung der Mutante zu verhindern. 

Wie der "Standard" berichtet, waren zuletzt in Mayrhofen 17 Verdachtsfälle auf die südafrikanische Virusmutation aufgetreten. Zwei der Verdachtsfälle wurden in einem Kindergarten und in einer Schule registriert.

  • Mehr zur Corona-Pandemie lesen Sie im News-Ticker von FOCUS Online. 

Polarwirbel-Split bestimmt März-Wetter und bringt den Winter zurück

The Weather Channel Polarwirbel-Split bestimmt März-Wetter und bringt den Winter zurück

Quelle: Den ganzen Artikel lesen