Gesundheit

Neuinfektionen und Todesfälle steigen im selben Rahmen wie in den vergangenen Tagen

Die Zahl der bestätigten Corona-Neuinfektionen ist in Deutschland innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 1.396 auf jetzt 161.972 Fälle gestiegen. Das geht aus den täglich veröffentlichten Daten der Gesundheitsämter der 16 Bundesländer hervor – nur aus Bremen werden am heutigen 1. Mai keine neuen Zahlen gemeldet.

Dazu zählt das Land 200 weitere Corona-Todesopfer. Insgesamt sind in Deutschland nun 6.601 Menschen an den Folgen der Lungenkrankheit verstorben. Insgesamt bestätigt sich damit der Trend aus den vergangenen Tagen, an denen die Zahl der Neuinfektionen oft rund um 1500 lag und die Zahl der hinzukommenden Todesfälle häufig zwischen 150 und 210.

Sie finden hier die aktuell gemeldeten Zahlen der Gesundheitsministerien der Länder.

  • Baden-Württemberg: 32.123 (1403 Todesfälle)
  • Bayern: 42.916 (1886 Todesfälle)
  • Berlin: 5936 (152 Todesfälle)
  • Brandenburg: 2921 (148 Todesfälle)
  • Bremen: 859 (30 Todesfälle)
  • Hamburg: 4820 (163 Todesfälle)
  • Hessen: 8393 (362 Todesfälle)
  • Mecklenburg-Vorpommern: 695 (18 Todesfälle)
  • Niedersachsen: 10.306 (457 Todesfälle)
  • Nordrhein-Westfalen: 33.034 (1261 Todesfälle)
  • Rheinland-Pfalz: 6096 (173 Todesfälle)
  • Saarland: 2592 (138 Todesfälle)
  • Sachsen: 4677 (163 Todesfälle)
  • Sachsen-Anhalt: 1572 (44 Todesfälle)
  • Schleswig-Holstein: 2709 (110 Todesfälle)
  • Thüringen: 2323 (93 Todesfälle)

Gesamt: Stand 01.05., 19.58 Uhr, 161.972 (6601 Todesfälle)

Vortag: Stand 30.04., 19.57 Uhr, 160.576 (6401 Todesfälle)

Quelle zu Infizierten- und Todeszahlen: Landesgesundheits- und Sozialministerien.

Die Zahl der Geheilten liegt laut Robert-Koch-Institut in Deutschland bei rund 126.900

Aktuell vom RKI gemeldete Reproduktionszahl: 0,79 (Stand 1.5.)

Kontrolle in Berlin eskaliert: Verdächtiger und Polizist prügeln sich

FOCUS Online/Wochit Kontrolle in Berlin eskaliert: Verdächtiger und Polizist prügeln sich  

Quelle: Den ganzen Artikel lesen