Gesundheit

Rückruf bei Aldi: Salmonellen in Wust nachgewiesen – Heilpraxis

Rückrufaktion: Gesundheitsgefahr durch Salmonellen in Wurst

Ein Fleischwaren-Hersteller warnt vor Wurst, die Salmonellen enthalten kann. Die betroffenen Artikel wurden bei mehreren Aldi-Filialen angeboten. Nun wird die Ware zurückgerufen. Vom Verzehr wird dringend abgeraten. Salmonellen-Bakterien können schwere Magen-Darm-Erkrankungen auslösen, die für einige Personengruppen lebensgefährliche Verläufe nehmen können.

Die Könecke Fleischwarenfabrik GmbH & Co. KG ruft den Artikel „Fuet Extra – Original spanische Rohwurst mit Edelschimmel, luftgetrocknet“ in der 150 Gramm Verpackung zurück. Alle Waren mit Mindesthaltbarkeitsdaten vom 7. März 2021 bis einschließlich 4. April 2021 sind vom Rückruf betroffen.

Wo wurde die Wurst verkauft?

Die oben genannte Ware wurde in einigen Filialen des Discounters ALDI SÜD angeboten, überwiegend in den Regierungsbezirken Oberbayern und Schwaben (Bayern) sowie in den Regierungsbezirken Düsseldorf und Köln (Nordrhein-Westfalen).

Salmonellen nachgewiesen

Nach Angaben der Herstellers wurden im Rahmen von internen Qualitätskontrollen Salmonellen in Proben des Artikels „Fuet Extra“ festgestellt. Der Hersteller kann nicht ausschließen, dass mit Salmonellen kontaminierte Ware in den Verkauf geraten ist und hat aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes einen Rückruf eingeleitet.

Wo kann die Wurst umgetauscht werden?

Vom Verzehr der Wurst wird dringen abgeraten! Salmonellen können ernsthafte Erkrankungen auslösen. Kundinnen und Kunden, die die oben genannten Produkte bereits gekauft haben, können diese in der jeweiligen Einkaufsstätte abgeben. Der Kaufpreis werde dort auch ohne Vorlage des Kassenbelegs erstattet.

Wie äußert sich eine Salmonellen-Infektion?

Salmonellen sind weltweit vorkommende Bakterien, die häufig über den Konsum von kontaminierten Lebensmitteln in den Körper gelangen, wo sie sich dann im Magen-Darm-Trakt vermehren. Die ersten Symptome einer Salmonellen-Infektion zeigen sich sechs bis 72 Stunden nach dem Verzehr von kontaminierten Lebensmitteln – in den meisten Fällen nach 12 bis 36 Stunden.

Typische Beschwerden sind Bauchschmerzen, plötzlicher Durchfall, Kopfschmerzen, allgemeines Unwohlsein, leichtes Fieber, Übelkeit und Erbrechen. Die Symptome können über mehrere Tage anhalten. Personen, die die oben genannte Wurst gegessen haben und diese oder ähnliche Beschwerden entwickeln, sollten umgehend ärztliche Hilfe aufsuchen.

Welche Risiken bestehen durch eine Salmonellen-Infektion?

In den meisten Fällen klingt eine Infektion mit Salmonellen nach einigen Tagen von alleine wieder ab. In selten Fällen können sich jedoch schwere Krankheitsverläufe mit hohem Fieber und Blutvergiftung (Sepsis) entwickeln.

Welche Personengruppen sind besonders gefährdet?

Vor allem Säuglinge, Kleinkinder, ältere Menschen und Personen mit geschwächtem Abwehrsystem sind besonders durch Salmonellen gefährdet. Bei diesen Personengruppen kann es zu langen und schweren Krankheitsverläufen kommen. Der starke Verlust von Flüssigkeit und Salzen kann bei schweren Verläufen einen Kreislaufkollaps oder Nierenversagen nach sich ziehen. Im schlimmsten Fall kann eine Salmonellen-Infektion tödlich enden. (vb)

Lesen Sie auch: Wichtiger Rückruf: Vergiftungsgefahr durch Mandeln und Nussmischungen.

Autoren- und Quelleninformationen

Quelle: Den ganzen Artikel lesen