Kinder Gesundheit

Kuriose Frisur: Kleinkind (1) leidet an Struwwelpeter-Syndrom

Der nur sechzehn Monate alte Lock aus den USA hat wirklich eine kuriose Haarfrisur. Egal wo seine Familie mit ihm hingeht, seine Haare ziehen immer viele Blicke auf ihn. Doch der Grund für seine wilde Frisur ist ein sehr seltenes Syndrom.

Das Wichtigste in drei Sätzen:

  • Der sechzehn Monate alte Lock aus den USA hat eine außergewöhnliche Frisur.
  • Er leidet unter dem sogenannten Struwwelpeter-Syndrom, seine Haare stehen in alle Richtungen.
  • Damit gehört er zu einem von 100 bekannten Fällen weltweit.

 

Wenn die US-Amerikanerin Katelyn Samples mit ihrem sechzehn Monate alten Sohn Lock unterwegs ist, werden immer wieder die Haare des Kleinen bestaunt. „Die Leute kommen zu uns und fragen, ob sie seine Haare anfassen können“, erzählt sie gegenüber "Fox5". Doch hinter der lustigen Frisur steckt das sogenannte Struwwelpeter-Syndrom.

Lock wurde zunächst mit ganz normalen Babyhaaren geboren, genau wie sein älterer Bruder. Doch als er sechs Monate alt war, begannen seine Haare sich zu verändern. Sie stellten sich in alle Richtungen auf und es wurde sogar schwer, sie überhaupt zu waschen. Nichts half, egal ob kämmen oder föhnen, Locks Haar waren einfach nicht zu bändigen.

 

FOCUS Online/Wochit Mann stellt sich russischen Soldaten in den Weg: „Seid ihr nicht ganz dicht, Brüder?“

Quelle: Den ganzen Artikel lesen